Die Geschichte vom Bahnhöfli Grill"...  

Das Restaurant wurde 1889 in Mellingen von Oswald Biland erbaut. Er erhoffte sich einen grossen Gästezulauf durch im Jahre 1877 eröffnete Nationalbahnlinie. Diese Hoffnungen erfüllten sich nur teilweise, den der SBB-Bahnhof Mellingen stand damals am falschen Ort. Er führte das Restaurant bis 1902. Biland verpachtete das Restaurant in den nachkommenden Jahren an verschieden Pächter.

 

1964 übernahmen Martin Fischer und seine Frau Maria Fischer das Restaurant auf Pacht. Bereits zwei Jahre später konnte das Ehepaar das Restaurant kaufen und können heute auf 40 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

 

Das 125 Jahre alte Haus wurde immer wieder weiter ausgebaut. So wurde im Jahre 1973 die kleine "Beiz" mit sieben Tischen zu einem Restaurant mit 72 Sitzplätzen und einer komplett neuen Küche umgebaut.

 

1981 dann der zweite grosse Umbau. Die unterste Wohnung der zusammenhängenden Villa wurde zu Restaurationsräumen umgebaut. So entstanden der Rittersaal mit zusätzlich 40 Plätzen und das Sitzungszimmer für Besprechungen bis 12 Personen.

 

Das im Oktober 2014 unter dem Namen Bahnhöfli Grill eröffnete Restaurant wird seit 1. April 2016 von den Geschwistern Yildiz unter dem gleichen Konzept, als Familienbetrieb weitergeführt.